Jetzt im Handel:

Direktlink zur Bestellung:

Roman Coccobello

12,90 Euro, 232 Seiten

(als E-Book 3,99 Euro)

Direktlink zur Bestellung:

Roman Adria-Express

12,90 Euro, 228 Seiten

(als E-Book 3,99 Euro)

Direktlink zur Bestellung:

MeErkenntnisse

3,90 Euro, 64 Seiten

(als E-Book 0,99 Euro)

Direktlink zur Bestellung

"Die Löffel-Liste"

9,90 Euro, 156 Seiten

(als E-Book 2,99 Euro)

Direktlink zur Bestellung

"Jede Menge Erben"

11,90 Euro, 220 Seiten

(als E-Book 5,99 Euro)

Freitag ist bekanntlich Fischtag ... daher gibt's hier das Kontrastprogramm: Der mit Abstand »schweinischste« Beitrag in »Jede Menge Erben« stammt von ...

Christel K. Haas: »Sauenpower«

»Ich will meine Ruhe!«
»Ständig scheucht uns der Kerl durch die Gegend.«
»Eine Zumutung!«
»Nicht mal ein gemütliches Schläfchen in der Sonne ist uns vergönnt.«
Aufgeregt redeten sie durcheinander. Die Versammlung fand in der äußersten Ecke des Auslaufs statt.
»Eine Gefahr für unsere Ferkel«, ergänzte Specki. Die Säue nickten.
»Er muss weg!«, bestimmte Knickohr, die wieder trächtig war. »Unsere Kleinen sollen wenigstens eine unbeschwerte Jugendzeit verleben.«
»Er muss weg!«, echoten die anderen.
»Nicht so laut, sonst hört er uns«, mahnte Specki.
Fünf Schweineköpfe drehten sich zu dem Rindvieh, das ausnahmsweise nicht über die Wiese tobte, sondern zum Stall stierte.
»Killen können wir ihn nicht, dazu ist er zu groß«, stellte Rosa fest ...«

Christel K. Haas, Jahrgang 1957, hat es mit ihren Büchern »Grizzly vs. Teddybär« und »Die Kuh macht mich berühmt« bislang nicht in die Bestsellerlisten geschafft, obwohl sie bereits seit ihrem achten Lebensjahr schreibt. In ihrer allerersten Geschichte »Die zwei Zwerge« retteten Anna und die beiden Titelhelden eine Maus aus dem See. Seitdem ist ihre literarische Liebe zu Tieren ungebrochen – auch wenn sie im Laufe der Zeit immer »schweinischer« wurde – siehe ihr Beitrag »Sauenpower«, für den sie tief im »Erbgut« wühlt ... oder war es vielleicht doch eher im »Erbschlecht« ...?